Funktechnische Hinweise

Funktechnik

Hier wollen wir auf einige technische Aspekte hinweisen.

Einst war im FM- und KWfunk noch der Selbstbau verbreitet. Heute hat sich das Bild sehr gewandelt und immer mehr Amateure nutzen moderne programmierbare Geräte mit Digitaltechnik wie bei D-Star oder DMR.

Da viele OMs und YLs über Antennenprobleme klagen, bietet uns zudem eine digitale Betriebsart mit PC-Unterstützung oft eine brauchbare Alternative.
Eine davon, die viele von uns Whitestickern einsetzen, ist Echolink.

Screenreader

Dazu wird eine Soundkarte für den Computer benötigt, wie sie auch für die Sprachausgabe eines Bildschirmausleseprogramms gebraucht wird.
Für moderne Windows-Rechner mit XP oder Windows7 resp. 8.1 kann dazu entweder ein kommerzieller Bildschirmausleser oder alternativ der freie Screenreader NVDA angewendet werden: englisch sprachige NVDA-Seite (www.nvda-project.org).
Die Computer und Smartphones von Apple verfügen von Haus aus schon über den notwendigen Screenreader namens "VoiceOver", womit die Informationen vorgelesen werden können. - Dito ist es bei Googles Android ab Version 4.2. mit Talkback. Auf diesen Plattformen können wir also Echolink installieren und einsetzen.

Digitale Betriebsarten wie D-Star, DMR und Echolink werden auch gern von uns eingesetzt.

 
 

Echolink

Echolink für Whitesticker

In unserer Echolinkrunde am Dienstagabend sind einige von uns direkt über einen der Harzrepeater aktiv, während andere mittels PC-Technik einsteigen und wir uns so deutschlandweit austauschen können.
Grundlegende Informationen dazu finden wir in Peter Amslers Echolink-Portal und anschließend werden Tipps mit nützlichen Kurztasten ergänzt.

Echolink Tipps

 

Morsen lernen

Ganz klassisch hat man anfangs unter Funken das Morsen verstanden, bei dem aus einer Folge von kurzen und langen Tönen Zeichen gegeben und aufgenommen werden. Diese Funkbetriebsart wird heute nur noch von Amateuren zum Spaß oder für Wettbewerbe angewendet. Und es finden sich immer wieder Freunde, die dies nicht nur weiterhin zum Spaß nutzen wollen, sondern auch andere Interessenten dafür, die dies neu erlernen möchten. Gerhard DJ1KN aus Bremen hat auf seiner privaten Webseite www.dj1kn.de zwei Kurse veröffenticht - einen, um das Morsen zu erlernen und einen, um sich im Thema zu vertiefen. Gerhard ist übrigens ein langjähriger Vorleser unseres Magazins CQ-Ibfd. Hier folgt der Zugang zu seinem Angebot: 1. Anfänger-Lehrgang und 2. übungen für Fortgeschrittene

Viel Spaß beim Morsen lernen.

 

Weitere Tipps

Ein Geräte Tipp:

Das Handfunkgerät “Baofeng UV-5R” erfreut sich bei Whitestickern wachsender Beliebtheit. Darum haben wir auf unserer Homepage: Stephan Lengede unter dem Link "“Amateurfunk" eine Beschreibung der Bedientasten des HFGs veröffentlich. - (DH3DST/DH3ES)

IbFD - Funken macht uns Spaß!